BÜFA zertifiziert seine Produkte nach NCP Standard

08/05/2019: PRESSEMELDUNG „Solverde“ als Naturprodukt zertifiziert

BÜFA erhält als erster Rohstoff-Hersteller das NCP-Logo für seine Marke

Als erster Rohstoff-Hersteller ist das mittelständische Unternehmen BÜFA jetzt mit seiner Marke „solverde“ nach dem Naturprodukt-Standard NCP der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik (GfaW) geprüft und zertifiziert worden. Damit setzt der Betrieb aus Oldenburg ein klares Zeichen für seine nachhaltige Geschäftsphilosophie: Chemische Stoffe zur Weiterverarbeitung sollen verstärkt durch nachhaltige Varianten ausgetauscht werden. „solverde“ steht als Marke für diese nachhaltigen Alternativen.

Mit der Zertifizierung NCP (Nature Care Product) greift BÜFA auf das bewährte Label der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik für Non-Food-Produkte zu, das natürliche Inhaltstoffe, den Verzicht auf Petrochemie und Tierversuche sowie weitere elementare ökologische Kriterien garantiert. Auch für die GfaW als Standardgeberin stellt die erfolgreiche Prüfung einen Meilenstein dar.

„Zertifizierte ökologische Rohstoffe vereinfachen die Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit natürlicher Alternativen für Endverbraucher. Eine NCP-Zertifizierung gilt daher nicht nur in der direkten Geschäftsbeziehung zum Konsumenten, sondern in allen Handelsbereichen der Wertschöpfungskette als in diesem Sinne wichtige Qualitätskennzeichnung. Deshalb sind wir sehr glücklich, dass BÜFA den Anfang gemacht hat,“ so Geschäftsführerin Sophie von Lilienfeld-Toal.

Zusätzlicher Vorteil für BÜFA Kunden: Sind die eingekauften Stoffe bereits zertifiziert, wird auch die Zertifizierung der Endprodukte einfacher. Dass BÜFA seine Kunden in der Verarbeitung der nachhaltigeren Alternativen schult, um den Einsatz natürlicher Ressourcen zu vereinfachen, macht „solverde“ zum Komplettpaket für moderne, umweltorientierte Weiterverarbeiter.

Hinter dem Vorhang: Großes Potential in der verarbeitenden Industrie

Besonders erfreut über die Marken-Zertifizierung ist Kunde SODASAN, selbst NCP-Nutzer und Produzent von ökologischen Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Kooperationspartner von BÜFA. SODASAN vereint 36 Jahre Entwicklungs-Erfahrung und unterstützt BÜFA neben eigenen Bemühungen um die Zielgruppe der Endverbraucher insbesondere in der Herstellung von Reinigungsmitteln für die Industrie. Gerade in der Lebensmittel- und Kosmetikherstellung müssen Fertigungsanlagen häufig desinfiziert und professionell gereinigt werden. Zu der noch häufig verwendeten „Chemiekeule“ gibt es schon heute effektive ökologische Alternativen – und reichlich Potenzial.

Bereits im kommenden Jahr will BÜFA die Hälfte seines Sortiments auf nachhaltig produzierte Erzeugnisse umgestellt haben. Durch entsprechende Forschung, Entwicklung und die Zusammenarbeit mit weiteren Produzenten leistet das Unternehmen so einen deutlichen Beitrag zur Verbreitung natürlicher Rohstoff-Alternativen.